Bleaching


Immer mehr Menschen wünschen sich strahlend weiße Zähne.
Bleaching bezeichnet eine Methode, mit der man die Zähne schonend aufhellt. Wie beim Haareaufhellen verwendet man z.B. Wasserstoffperoxid. Verfärbungen der Zähne kommen hauptsächlich durch Genußmittel wie Nikotin, Tee, Kaffee oder durch bestimmte Medikamente zustande.

Beim "Home-Bleaching" trägt der Patient die Schiene etwa eine Woche lang bei sich zu Hause, das Bleichmittel ist weniger stark.

Bei beiden Methoden werden die Zähne um etwa ein bis zwei Nuancen heller. Bleaching wirkt bei jüngeren Menschen besser, denn ihr Schmelzanteil -die äußere Zahnschicht - ist größer.

Kunststoffüllungen oder Keramikrestaurationen lassen sich nicht aufhellen, sie müssen anschließend ausgetauscht werden.

Gewarnt wird vor Angeboten zum Selbermachen: Dabei benutzt man eine Standardschiene für das Bleichmittel. Da sie nie hundertprozentig passt, kann der Aufheller auslaufen und das Zahnfleisch verätzen.

Keramische Einlagefüllungen bieten eine perfekte Versorgung für den Seitenzahnbereich. Die Herstellung geschieht ähnlich wie für eine Zahnkrone im Labor. Diese Füllungsart stellt eine hochwertige, unsichtbare und sehr langlebige Versorgung dar, ist aber leider keine Kassenleistung.

Composite-Füllungen (Kunststofffüllungen) bestehen aus speziellen Kunststoffen, die mittels einer aufwendigen Ätztechnik dauerhaft mit der Zahnsubstanz verbunden wird. Damit ist auch die erforderliche Stabilität im Seitenzahnbereich gewährleistet. Eine gut verarbeitete Kunststofffüllung hat heute annähernd die gleiche Lebenserwartung wie eine Amalgamfüllung ist aber deutlich zeitintensiver und vom Material her teurer als eine Amalgamfüllung. Deshalb fallen für die Patienten Mehrkosten.

Vollkeramik-Kronen

Die moderne Zahnheilkunde bietet die Möglichkeit, durch Vollkeramik-Kronen eine vollständig metallfreie Krone herzustellen. Dadurch wird die ästhetische Wirkung optimiert.

Veneers

Eine besonders wichtige Rolle nehmen Frontzähne ein. Sie können durch große Defekte, Füllungen, Wurzelbehandlungen oder einfach durch starke Verfärbungen das Erscheinungsbild stark negativ beeinflußen.

Schon Charlie Chaplin ließ sich Porzellanschalen auf die Zähne kleben. Die fielen aber nach einem Drehtag wieder ab. Moderne Veneers aus Keramik halten bis zu 15 Jahre.

Veneers sind hauchdünne Keramikverblendschalen, die mittels eines Spezialklebers auf die zu versorgenden Zähne aufgebracht werden und die eine dauerhaft ästhetische, anspruchsvolle Versorgung garantiern. Sie eignen sich für kaputte oder unansehnliche Zähne. Die hauchdünnen Schalen werden auf den präparierten Zahn geklebt.